Brustkrebs-Früherkennung

Informationen zum Mammographie-Screening
Brustkrebs ist in Deutschland die häufigste Krebserkrankung bei Frauen. Das Mammografie-Screening ist ein Programm zur Früherkennung von Brustkrebs. Ziel dieses Programms ist die Zahl der Brustkrebstodesfälle in Deutschland zu senken und bei einer Krebserkrankung eine schonendere Behandlung zu ermöglichen. Daher werden strenge Qualitätsanforderungen an das Screening-Personal, an die teilnehmenden Ärzte und an die Geräte gestellt und die gegebenenfalls notwendigen Schritte zur Abklärung eines Brustkrebsverdachts aufeinander abgestimmt.

Seit Juni 2006 wird allen Frauen zwischen 50 bis 69 Jahren aus der Region Münster, Coesfeld und Warendorf durch eine schriftliche Einladung die kostlose Teilnahme an einem Mammographie-Screening angeboten. Durch das Mammographie-Screening soll Brustkrebs bei solchen Frauen möglichst frühzeitig entdeckt werden, bei denen noch keine Anzeichen für diese Erkrankung vorliegen.

In Abständen von zwei Jahren werden Röntgenaufnahmen der Brust (Mammographien) erstellt. Bei unauffälligem Befund werden die Teilnehmerinnen in zwei Jahren wieder eingeladen. Sollte sich jedoch aus den Röntgenaufnahmen der Verdacht auf eine Krebserkrankung ergeben, werden weitere Untersuchungen zur Abklärung vorgenommen.

Frauen, die bereits an Brustkrebs erkrankt sind und sich in ärztlicher (Nach-) Behandlung befinden, sollten sich mit der einladenden Stelle in Verbindung setzen. Die Frauen werden dann nicht mehr eingeladen, weil sie keinen Anspruch mehr haben am Programm teilzunehmen.

Informationen zur Programmorganisation
Das Früherkennungsprogramm gliedert sich in regionale Versorgungsprogramme. Eine Screening-Einheit besteht aus einer oder mehrerer Mammographie-Einheiten, in der die Mammographien erstellt werden. Des Weiteren gehört die Einheit "Abklärungsdiagnostik" zur Screening-Einheit, in der die Abklärungsuntersuchungen bei einem fraglichen Befund durchgeführt werden.

Jede Screening-Einheit ist einem Referenzzentrum zugeordnet. Für Coesfeld/Münster/Warendorf ist das Referenzzentrum Münster zuständig. Der Programmverantwortliche Arzt ist Herr Prof. Dr. Heindel.

Das Anschreiben der Frauen erfolgt nach den Postleitzahlen in der Region. Es wurden bereits alle Frauen aus der Stadt Ahlen angeschrieben. Frauen aus der Umgebung haben jedoch die Möglichkeit, bereits vor dem Anschreiben einen Termin zur Mammographie zu vereinbaren. Die Terminvergabe erfolgt ausschließlich über die einladende Stelle (Hotline). Es werden keine Termine über die Screeningpraxen vergeben!

Einladende Stelle (Hotline)
Zentrale Stelle Mammographie-Screening bei der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe
Gartenstraße 210-214
48147 Münster
Internet: http://www.kvwl.de

 Ansprechpartner: Termine und Informationen unter:
Telefon: 0251/929-5000
E-Mail: zentrale-stelle@mswl.de

Frauen können auch ein Fax an die Zentrale Stelle senden:
Fax: 0251/929-17-5000 oder Fax: 0251/929-5019
Es müssen dann folgende Daten mitgeteilt werden:
Name, Vorname; Adresse; Geburtsdatum; Geburtsort sowie die Telefonnummer, unter der die Frau über den Tag zu erreichen ist.

Die Zentrale Stelle ist zu folgenden Zeiten erreichbar:
Mo. - Do.: 08:00 Uhr bis 16:30 Uhr
Fr.: 08:00 Uhr bis 14:00 Uhr

Region Coesfeld / Münster / Warendorf

Screeningpraxen:

Versorgungseinheit Kreis Coesfeld / Stadt Münster-Süd: Telgte, Ostbevern und Sassenberg:
Simona-Carmen Spital (Medical-Center am Clemenshospital)
Düesbergweg 126
48153 Münster

Dr. med. Reinhard Hovestadt (am St. Vincenz-Hospital)
Beguinenstr. 15
48653 Coesfeld

Versorgungseinheit Stadt Münster- Nord: Kreis Warendorf ohne  Telgte, Ostbevern und Sassenberg:
Prof. Dr. med. Walter Heindel
Referenzzentrum Mammographie
Königsstrasse 43/43a (Oer´scher Hof)
48143 Münster
St. Franziskus-Hospital, Ahlen

Radiologische Gemeinschaftspraxis
K.A. Balhorn & Kollegen
Robert-Koch-Straße 55
59227 Ahlen (Westf.)

Weitere Informationen im Internet:
Kooperationsgemeinschaft Mammographie
http://www.kooperationsgemeinschaft-mammographie.de

Kassenärztliche Vereinigung Westfalen-Lippe
http://www.kvwl.de

Referenzzentrum Mammographie
http://www.referenzzentrum-muenster.de

 

Ihr Weg zur Antragstellung


Gebühren

keine Gebühren


Zuständiges Amt:

Gesundheitsamt
Waldenburger Str. 2,
48231 Warendorf   Karte

E-Mail: wolfgang.hueckelheim@kreis-warendorf.de

Es hilft Ihnen weiter:

Frau Petra Lummer

Gesundheitsplanung, Gesundheitsberichterstattung

Gesundheitsplanung, Gesundheitsberichterstattung

 petra.lummer@kreis-warendorf.de
 02581 53-5302
 02581 53-5399