Skulptur-Biennale Münsterland

Die "Skulptur-Biennale Münsterland" steht im Kontext zu den 1977, 1987 und 1997 im Stadtraum Münster durchgeführten "Skulptur-Projekten" und füllt sinnfällig und alternativ die Dekade zwischen der letzten und der möglichen nächsten Skulpturenausstellung im Jahre 2007. Sie ergänzt inhaltlich und konzeptionell den Münsteraner Ansatz einer Kunst im öffentliche Raum um das nicht-urbane Feld und ist damit eine Abgrenzung und Erweiterung hinsichtlich der grundsätzlichen Fragestellung. Das Thema der Skulptur-Biennale in den Münsterland-Kreisen ist daher nicht der Stadtraum, sondern der Landschaftsraum.
Intention der Skulptur-Biennale ist es, in den vier aufeinander folgenden Projektsegmenten (Kreis Coesfeld 1999, Kreis Steinfurt 2001, Kreis Warendorf 2003, Kreis Borken 2005) die jeweiligen landschaftlichen Eigenheiten der vier Münsterlandkreise durch Positionen der zeitgenössischen Kunst zu thematisieren und zu veranschaulichen. Dabei sollen die jeweiligen Besonderheiten hinsichtlich ihrer kulturellen, historischen und gesellschaftlichen Aspekte exemplarisch berücksichtigt werden.
Die niederländische Kuratorin Saskia Bos hat 11 Künstlerinnen und Künstler aus verschiedenen Erdteilen dafür begeistern können, sich im Rahmen der Skulptur-Biennale Münsterland 2003 im Kreis Warendorf mit dem hiesigen Raum und seinen Gegebenheiten auseinander zu setzen.

Die Ergebnisse sind von Ostbevern bis Beckum und von Everswinkel bis Stromberg zu bewundern und können auf ausgearbeiteten Routen auch mit dem Fahrrad besichtigt werden.

Nähere Informationen: http://www.skulptur-biennale-muensterland.de/

Zuständiges Amt:

Amt für Bildung, Kultur und Sport
Waldenburger Str. 2,
48231 Warendorf   Karte

E-Mail: ronald.fernkorn@kreis-warendorf.de

Es hilft Ihnen weiter:

Herr Ronald Fernkorn

 ronald.fernkorn@kreis-warendorf.de
 02581 53-4000
 02581 53-4099