Geflügelpest

Die Geflügelpest oder Vogelgrippe (auch Aviäre Influena oder AI genannt) ist eine hochansteckende Viruskrankheit von der hauptsächlich Hühner und Puten, aber auch Wildvögel befallen werden können.

Für Verbraucherinnen und Verbraucher ist Geflügelpest nicht gefährlich – selbst Fleisch und Eier von infiziertem Geflügel können nach Erhitzung ohne Bedenken verzehrt werden.

In sehr seltenen Fällen kann die Krankheit bei sehr engem Kontakt zu den erkrankten Vögeln auf den Menschen übertragen werden. In Deutschland ist dieses in noch keinem Fall geschehen.

Geflügelpest ist eine anzeigepflichtige Tierseuche. Ein Verdacht muss sofort dem zuständigen örtlichen Veterinäramt mitgeteilt werden.
Weitere Informationen:


Aktuelle Presseberichte:


Aktuelle Fälle im Kreis Warendorf:
  • Zurzeit gibt es keine Fälle von Geflügelpest im Kreis Warendorf.

Zuständiges Amt:

Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt
Waldenburger Str. 12,
48231 Warendorf   Karte

E-Mail: amt39@kreis-warendorf.de

Es hilft Ihnen weiter:

Info-Telefon

 amt39@kreis-warendorf.de
 02581 53-3910
 02581 53-3999