Führerschein - Namensänderung

Der Führerschein ist kein Ausweisdokument. Sollte sich Ihr Name aufgrund Ihrer Heirat oder ähnliches geändert haben, sind Sie daher nicht verpflichtet, Ihren Führerschein ändern zu lassen.
Die Führerscheinstelle empfiehlt Ihnen jedoch, den Führerschein ändern zu lassen, wenn keine Verbindung mehr zwischen Ihrem Personalausweis und Ihrem alten Führerschein besteht (z. B. wenn Sie wieder geheiratet und einen anderen Namen angenommen haben und Ihr Führerschein auf Ihren vorherigen Ehenamen ausgestellt worden ist).
Den Antrag müssen Sie persönlich bei der Führerscheinstelle in Warendorf, bei der Kfz.-Zulassungsstelle in Beckum oder bei Ihrer Gemeinde- bzw. Stadtverwaltung stellen.


Rechtsgrundlage

  • Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV)
  • Straßenverkehrsgesetz (StVG)

Ihr Weg zur Antragstellung


Gebühren

28,90 € wenn Ihr Führerschein vor dem 19.01.2013 ausgestellt wurde
13,60 € wenn Ihr Führerschein nach dem 19.01.2013 ausgestellt wurde


Benötigte Unterlagen

  • Führerschein
  • Personalausweis oder Reisepass
  • (Sollte sich Ihr Name geändert haben und dieser Name nicht im Personalausweis oder im Reisepass steht, benötigen wir als Nachweis eine Urkunde über Ihre Namensänderung)
  • 1 "biometrisches" aktuelles Passfoto (dar höchstens ein Jahr alt sein)


Zuständiges Amt:

Führerscheinstelle
Waldenburger Str. 2,
48231 Warendorf   Karte

E-Mail: fahrerlaubnis@kreis-warendorf.de