Seit 2001 regelt das Infektionsschutzgesetz unter anderem den Umgang mit Lebensmitteln. Das Gesetz schreibt mündliche und schriftliche Belehrungen für Beschäftigte im Umgang mit Lebensmitteln vor. Diese Belehrungen ersetzen die früher erforderlichen Gesundheitszeugnisse nach dem Bundes-Seuchengesetz  und informieren über unbedingt notwendige Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit Lebensmitteln.

Wer benötigt eine Belehrung gemäß § 43 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz?
Alle Personen, die im Umgang mit Lebensmitteln arbeiten oder in Küchen oder in sonstigen Einrichtungen mit Gemeinschaftsverpflegung tätig sind, benötigen vor der erstmaligen Ausübung der Tätigkeiten eine Bescheinigung über die Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz, die nicht älter als drei Monate sein darf.

Auch Beschäftigte, die indirekt über Bedarfsgegenstände (z. B. über Geschirr, Besteck und andere Arbeitsmaterialien) mit unverpackten Lebensmitteln in Berührung kommen, benötigen die Bescheinigung. Dazu gehören z. B. auch Spül- und Reinigungskräfte.

Weitere Gesundheitsinformationen für den Umgang mit Lebensmitteln finden Sie hier.

 

Die Online Belehrungen finden in der Zeit von Montag bis Freitag von 8.00 bis 20.30 Uhr und Samstag von 9.00 bis 15.30 Uhr über das Technologie Zentrum Glehn, welches vom Kreis Warendorf mit der Aufgabe betraut wurde, statt und dauert ca. 45 Minuten. Die Inhalte sind durch das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf geprüft und genehmigt. Es entstehen Kosten in Höhe von 25,00 Euro. Im deutschen Film werden Untertitel in der gewählten Sprache eingeblendet (z.B. Bulgarisch, Rumänisch, Russisch, Türkisch und weiteren Sprachen). Für die Teilnahme an der Online Belehrung benöitigen Sie ein internetfähiges Endgerät (PC, Notebook, Tablet, Handy, etc.)

Vor der Durchführung der Online-Belehrung erfolgt eine E-Mail- oder Videoidentifikation über Verwendung allgemein üblicher Kommunikationstools. Dafür sollten Sie Ihren Personalausweis bereithalten.

 

Minderjährige unter 18 Jahren benötigen vor der Belehrung eine von den Sorgeberechtigten unterschriebene Erklärung, die vor dem Belehrungstermin per Mail an ifsg@tz-glehn.de geschickt werden muss.

 

Erklärung der/des Sorgeberechtigten

Anmeldung zur Online-Belehrung nach §42 und § 43 Infektionsschutzgesetz

 

Sollten Sie Ihre Online-Bescheinigung verlegt haben, können Zweitschriften ebenfalls unter ifsg@tz-glehn.de abgefordert werden.

 

In Einzelfällen bietet das Gesundheitsamt Warendorf, Waldenburger Straße 2 in 48231 Warendorf Belehrungen in Präsenz an. Termine sind über das Anmeldeportal Terminland buchbar.

 

Online-Termin Belehrung gemäß § 43 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz

Rechtsgrundlagen

§ 43 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz

Kosten

25,00 €

Belehrungen für Beschäftigte im Lebensmittelgewerbe

Seit 2001 regelt das Infektionsschutzgesetz unter anderem den Umgang mit Lebensmitteln. Das Gesetz schreibt mündliche und schriftliche Belehrungen für Beschäftigte im Umgang mit Lebensmitteln vor. Diese Belehrungen ersetzen die früher erforderlichen Gesundheitszeugnisse nach dem Bundes-Seuchengesetz  und informieren über unbedingt notwendige Vorsichtsmaßnahmen beim Umgang mit Lebensmitteln.

Wer benötigt eine Belehrung gemäß § 43 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz?
Alle Personen, die im Umgang mit Lebensmitteln arbeiten oder in Küchen oder in sonstigen Einrichtungen mit Gemeinschaftsverpflegung tätig sind, benötigen vor der erstmaligen Ausübung der Tätigkeiten eine Bescheinigung über die Belehrung nach dem Infektionsschutzgesetz, die nicht älter als drei Monate sein darf.

Auch Beschäftigte, die indirekt über Bedarfsgegenstände (z. B. über Geschirr, Besteck und andere Arbeitsmaterialien) mit unverpackten Lebensmitteln in Berührung kommen, benötigen die Bescheinigung. Dazu gehören z. B. auch Spül- und Reinigungskräfte.

Weitere Gesundheitsinformationen für den Umgang mit Lebensmitteln finden Sie hier.

 

Die Online Belehrungen finden in der Zeit von Montag bis Freitag von 8.00 bis 20.30 Uhr und Samstag von 9.00 bis 15.30 Uhr über das Technologie Zentrum Glehn, welches vom Kreis Warendorf mit der Aufgabe betraut wurde, statt und dauert ca. 45 Minuten. Die Inhalte sind durch das Gesundheitsamt des Kreises Warendorf geprüft und genehmigt. Es entstehen Kosten in Höhe von 25,00 Euro. Im deutschen Film werden Untertitel in der gewählten Sprache eingeblendet (z.B. Bulgarisch, Rumänisch, Russisch, Türkisch und weiteren Sprachen). Für die Teilnahme an der Online Belehrung benöitigen Sie ein internetfähiges Endgerät (PC, Notebook, Tablet, Handy, etc.)

Vor der Durchführung der Online-Belehrung erfolgt eine E-Mail- oder Videoidentifikation über Verwendung allgemein üblicher Kommunikationstools. Dafür sollten Sie Ihren Personalausweis bereithalten.

 

Minderjährige unter 18 Jahren benötigen vor der Belehrung eine von den Sorgeberechtigten unterschriebene Erklärung, die vor dem Belehrungstermin per Mail an ifsg@tz-glehn.de geschickt werden muss.

 

Erklärung der/des Sorgeberechtigten

Anmeldung zur Online-Belehrung nach §42 und § 43 Infektionsschutzgesetz

 

Sollten Sie Ihre Online-Bescheinigung verlegt haben, können Zweitschriften ebenfalls unter ifsg@tz-glehn.de abgefordert werden.

 

In Einzelfällen bietet das Gesundheitsamt Warendorf, Waldenburger Straße 2 in 48231 Warendorf Belehrungen in Präsenz an. Termine sind über das Anmeldeportal Terminland buchbar.

 

Online-Termin Belehrung gemäß § 43 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz

25,00 €

Hygienebelehrung, Infektionsschutz beim Umgang mit Lebensmitteln, § 43 Abs. 1 Infektionsschutzgesetz https://serviceportal.kreis-warendorf.de:443/detail/-/vr-bis-detail/dienstleistung/504/show
Gesundheitsamt
Waldenburger Str. 2 48231 Warendorf
Telefon 02581 53-5301
Fax 02581 53-5399

Frau

Sarah

Zurstraßen

A0.09 (Kreishaus, Erdgeschoß)

02581 53-5365